Bericht zur Jahreshauptversammlung 2018

Am Mittwoch den 16.05.2018 traf sich die Vollversammlung der Mitglieder in den Räumen des Brauhauses, für die diesjährige Jahreshauptversammlung.

Das Programm bot nicht viele Spannungshöhepunkte und dennoch waren einige Mitglieder anwesend. In ihren Reden ließen der 1.Vorsitzende Carsten Gräf und Sitzungspräsident Andre Geilen das letzte Jahr Revue passieren. Sie bedankten sich bei den Mitgliedern für deren Engagement, ohne welches der Verein nicht überleben kann, aber mahnten auch, dass dieses in den kommenden Jahren weitergeführt werden muss.

Den Abschluss der Jahresrückblicke bildete Thilo Becker mit seinem finanziellen Jahresrückblick. Er konnte in diesem Jahr Positives berichten, dennoch bedraf es eines stetigen Arbeitseinsatztes aller Mitglieder.

Höhepunkt der Veranstaltung waren die zahlreichen Ehrungen, die in diesem Jahr erfreulicherweise vorgenommen werden konnten.

Geehrt wurden:

Für 25 Jahre Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel

·  Susanne Blank

·  Holger Rech

·  Carina Hühnermann

Für 40 Jahre Mitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel

·  Thilo Becker

·  Wolfgang Becker

·  Jutta Georg

· Claudia Starke Mohr

·  Hans Müller

· Wolfgang Zöller

Für 50 Jahre Mitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel

·  Magret Schwaderlapp

 

Einige der aufgelisteten Mitglieder konnten leider an der Jahreshauptversammlung nicht teilnehmen, daher bedanken wir uns nochmals auf diesem Wege bei all unseren geehrten Mitgliedern für Ihre lange Treue zum Verein und ihr teilweise bis heute noch gezeigtes Engagement und ihre Unterstützung.

Jahresbeitrag 2018 wird fällig

„Ohne Moos, nix los…“, der Spruch gilt auch für die Karnevalsgesellschaft Grau-Blau.

In den nächsten Tagen wird der Mitgliedsbeitrag für das Jahr 2018 fällig. Hat sich Ihre Bankverbindung geändert und Sie haben uns eine Einzugsermächtigung bzw. ein SEPA-Lastschriftmandat in der Vergangenheit erteilt, dann teilen Sie bitte die neue Bankverbindung mit. Insbesondere durch die Fusion der Volksbank Montabaur – Höhr-Grenzhausen mit der Westerwaldbank kann es zu Änderungen gekommen sein.

Einen entsprechenden Vordruck für die Einzugsermächtigung finden Sie hier auf unserer Internetseite.
Vielen Dank für die Mitarbeit.

Schon wieder Geschichte – Tanz in den Mai war eine tolle Party

Schon fast eine Woche ist unsere Veranstaltung „Tanz in den Mai“ vorbei. Die Band Hörgerät und ein tolles Publikum haben den Abend zu einer tollen Party werden lassen. Die stimmungsvolle Weinlaube vom Weingut Christmann aus St. Martin/Pfalz lud zum Verweilen und genießen ein. Zu Beginn und zum Abschluss heizte unserer vereinseigener DJ „Figaro“ dem Publikum richtig ein. Wie geschrieben ein toller Abend…
Und hier die Bilder dazu: Weiterlesen

Spürt ihr den Frühling?

Sicherlich nicht so richtig, aber das wollen wir für euch ändern. Der Tanz in den Mai steht bevor, auch wenn ihr heute noch Eier sucht, wir haben schließlich Oster-Sonntag, kommt der Mai mit aller Macht. Unsere Vorbereitungen auf unseren stilvollen „Tanz in den Mai“ sind angelaufen. Und ab Dienstag, 3. April 2018, könnt ihr die Eintrittskarten bei Blumen Priebe in Höhr-Grenzhausen und ab heute auf dieser Internetseite per e-Mail, erwerben. Die Bestellung per e-Mail ist nur bis einschl. 24. April 2018 möglich. Die Eintrittskarten kosten im VVK 10,00€/Stück und an der Abendkasse 12,00€/Stück.

Doch zurück zur Party. Wir beginnen mit euch um 20.00 Uhr, erneut haben wir ein wenig am Ablauf der Veranstaltung gedreht. Frühlingsgefühle, Tanzen, Feiern: Die Grau-Blau-Halle in Höhr-Grenzhausen putzt sich raus zum vierten „Tanz in den Mai“ am 30. April 2018. Dabei wird unsere alt-ehrwürdige Halle für eine lange Partynacht hergerichtet. Bei uns erlebt ihr ein Frühlingsfest mit gemütlichen Ständen, einem künstlichen Himmel, einer riesigen Tanzfläche und gleich zwei Areas. Auf der Bühne die Band Hör-Gerät, rocken auf Deutsch. Die Band hat uns beim diesjährigen  Fastnachtszug in Höhr-Grenzhausen begleitet und mit der „Zug-Party“ unsere Heimatstadt so richtig gerockt. Dort wo sonst der Elferrat sein Schläfchen hält, bauen wir wieder mit viel Liebe zum Detail eine „Pfälzer Weinstube“  auf. Erneut konnten wir wieder Weiterlesen