Rückblick auf die 1. Sitzung 2020

Vergangenen Samstag war es soweit: Die KG Grau-Blau feierte ihre erste Sitzung. Nach fast einem Jahr Vorbereitungszeit konnten die Türen wieder geöffnet werden, um mit allen Narren Karneval zu feiern.

Den Auftakt in die Sitzung lieferte ein witziges Video. Nach einer herzlichen Begrüßung von Sitzungspräsident Andre Geilen war es Zeit für den obligatorischen Jahresrückblick, den der Norddeutsche Ove Jensen gekonnt vortrug. Nach den Zeilen des Jokers folgte das erste Highlight, das Prinzenpaar Bastian I. und Laura I. Die beiden verzauberten den ganzen Saal, getreu ihrem Motto „Närrisch in die goldenen Zwanziger“.

Danach ging es mit einem neuen Marschtanz inklusive 3 neuen Tanzmajoren weiter. Eine besondere Ehre kam in diesem Jahr dem Ehrenvorsitzenden Rüdiger Remy zuteil: Für seinen unermüdlichen Einsatz in 31 Jahren als 1.Vorsitzender der KG Grau-Blau und herausragende Leistungen auch über seine Vorstandszeit hinaus wurde er vom RKK mit der goldenen Verdienstmedaille am Bande ausgezeichnet, die höchste Auszeichnung des RKK. Herzlichen Glückwunsch!

Im Anschluss trat Robin Bayer mit einer lustigen Rede in die Bütt, und brachte alle Narren zum Lachen. Die Boygroup sorgte mit ihrem Tanz mit Sketch-Elementen für gute Unterhaltung.

Das Jubiläumsballett

Nun war es für Sonja Schiffer Zeit, als Shopping-Queen in die Bütt zu steigen. Ihr erster Auftritt auf der grau-blauen Bühne konnte die Narren durch lustige Witze gemischt mit Mundart unterhalten. Den Abschluss für die erste Halbzeit bildete die Gruppe Haareschön mit einer lustigen Interpretation von Olympia 2020.

In der Pause konnten sich die Lachmuskeln erholen, und dank Bettina Huth konnten sich auch alle hungrigen Narren stärken. Den Auftakt in die zweite Halbzeit bildete der Musikverein Hillscheid, der wie jedes Jahr alle Anwesenden auf die zweite Halbzeit einstimmte. Im Anschluss brillierte Natascha Bayer in ihrer neuen Figur Walli Walküre, so dass kein Schenkel ungeklopft blieb.

Nach ihrer Rede brachte das grau-blaue Ballett in seinem 5x11ten Jubiläumsjahr die Zwischenshow unter dem Motto Disco, und nahm die Zuschauer mit auf eine Zeitreise in die 70er. Holger Rech ließ im Anschluss bei seiner Rede als Sitzungspräsident kein Auge trocken.

Die neu gegründeten grau-blauen Sterne heizten mit ihrem hervorragenden Gesang dem Saal kurz vor Ende noch einmal richtig ein. Als vorletzter Punkt brachte Martin Staudt in seiner Paraderolle als Jupp Schmitz den ganzen Saal zum Lachen. Das grau-blaue Ballett zeigte seine Interpretation von „The Greatest Showman“, und nahm alle Anwesenden in eine Welt von Magie und Andersartigkeit mit. Den Abschluss bildete Andre Geilen mit seinem Abschiedslied.

Doch bei den meisten Narren war die Feierlaune noch nicht vorbei, und so wurde vorne in der Kneipe unter der Bewirtung von Sascha Hulawe noch von vielen Narren bis tief in die Nacht gefeiert.

An dieser Stelle noch einmal Danke an alle Freiwilligen vor und hinter der Bühne, egal ob Trainer, Schneider, Ballett, und selbstverständlich an alle Gäste. Helau!

Schreibe einen Kommentar